11. Juli 2021 Cyril Hausin

Portrait – Ihre Majestät

Die Arve (Pinus cembra) im Süd-/Tirol auch als „Zirbe“ bekannt, gilt als „Königin“ der oberen Waldgrenze und kann weit mehr als 500 Jahre alt werden. Sie ist seit Jahrhunderten für ihre beruhigenden, ätherischen Öle bekannt.

Königin der oberen Waldgrenze ist sie, da sie neben der Lärche (Larix decidua) und der Bergföhre (Pinus mugo) in sehr grossen Höhen zu finden ist. In der Regel wächst sie in den Alpen zwischen 1500 und 2500 müM. 2015 hat Urs-Beat Brändli von der WSL eine 220cm grosse Arve am Nordhang des Gronergrats auf 2765! müM gefunden. Dies ist somit der höchstgelegene Baum der Schweiz.

Da die Arve in den obersten Höhenlagen ihr Verbreitungsgebiet hat und dort die Vegetationsperiode entsprechend kurz ist, wachsen Arven dementsprechend langsam und können darum sehr alt werden. Exemplare mit einem Alter von bis 500 Jahre sind keine Ausnahme, wobei im Val Chamuera heute noch bis 800! Jahre alte Exemplare stehen.

Ätherisches Öl der Arve verlängert das Leben. In einer Studie – erst 2010 publiziert – mit 6500 Versuchspersonen wurde im Zeitraum von 1975 – 1995 herausgefunden, dass die Versuchspersonen mittleren Alters, die 1975 die geringste Herzfrequenz hatten, nur halb so viele Sterbefälle bis 1995 zeigten als Versuchspersonen mit hoher Herzfrequenz. Im Durchschnitt ersparte sich jede Versuchsperson welche in einem Arvenholzbett schlief, 3500! Herzschläge pro Nacht! Das Arvenholz führt nicht nur zu einem erholsameren Schlaf, der Körper regeneriert zu dem auch noch besser: der Vagus ist der wichtigste Nerv des parasympathischen Nervensystems, der auch das Herz versorgt. Erst vor wenigen Jahren wurde entdeckt, dass der Vagus nicht nur für das Herz von grösster Bedeutung ist, sondern zudem auch noch Entzündungen im Körper löschen kann. Die ätherischen Öle der Arve unterstützten und fördern also auch unser Immunsystem.

Ca. 300 Jahre altes Prachtsexemplar einer Arve (Pinus cembra) im Unterengadin.

Vergangenen Winter suchte ich erneut meinen absoluten Lieblingsbaum auf, welchen ich bereits Jahre zuvor auf einer meiner Wanderungen gefunden hatte. Diese höchst bemerkenswerte und wunderschöne Arve wächst auf rund 2300 müM im schönen Val S-charl und thront majestätisch auf einem Felsen.

Ihre Majestät – für mich der schönste Baum der Welt!

Angesichts ihrer Höhenlage und ihres Standorts schätze ich „Ihre Majestät“ auf rund 300 Jahre.

Für mich ist sie der schönste und eindrücklichste Baum den ich je gesehen habe!

 

Leider steht es um die Arven nicht gut, denn der Klimawandel setzt auch ihr mächtig zu.